Samstag, 16. März 2019

9. April Lesung aus dem Roman "Bukuríe" bei OrtnerBücher



9.4.2019 / 19:00h

OrtnerBücher
Tigergasse 19
1080 Wien

Eintritt frei!



ZUM BUCH

"Es ist ganz einfach, wenn der Frieden in mir auf den Frieden in dir trifft, dann ist da kein Platz mehr für Krieg, dann haben wir gemeinsam den Krieg besiegt.
Meine Familie war groß, aber viele mussten ihr Leben lassen. Dennoch, ich erlaube mir nicht, die Mörder zu hassen, denn ich weiss, der Frieden wird wiedergeboren, er wird immer wieder geboren, egal wie oft du ihn tötest. Er kehrt zurück in den Herzen der Kinder."

Rita liebt Pablo und Pablo liebt Rita. Was nicht so einfach ist, wie es klingt. Seit sieben Jahren sind die beiden ein Paar, doch scheinen sie sich eher auseinander zu leben. Während Rita voller Enthusiasmus die Altwarenhandlung ihrer Tante übernimmt, versinkt Pablo, der sein Musikstudium an den Nagel gehängt hat um sich der lukrativeren Wirtschaft zuzuwenden, zunehmend in Pessimismus und chronischen Kopfschmerzen.

Als Rita die völlig mittellose Straßenzeitungsverkäuferin und Asylwerberin Bukuríe kennenlernt und sich mit ihr anfreundet, ist Pablo alles andere als begeistert. Dabei hat Bukuríe, die aus der uralten Weisheitstradition ihres Volkes schöpft, gerade für ihn Hilfe zu bieten.


ZWEI REZENSIONEN:


http://aus-erlesen.de/?p=5772&fbclid=IwAR2XTvXIVeWdNBtH7NbqSwX1XkwSwZDCC3PEPZ1dp1Vz9Ho94cq45xcO6Ng


http://www.litges.at/kritik/buch/klaus-ebner/melamar-bukurie-roman


ZUM VERLAG:

http://verlag-wortreich.at/

Mittwoch, 13. März 2019

Ein PREISGÜNSTIGES MINI-BÜRO sucht eine/n Mieter/in...

Ein PREISGÜNSTIGES MINI-BÜRO in 1140 Wien (Lützowgasse) wird ab 1. Oktober frei!

10qm um ca 162€ / Monat (inklusive Betriebskosten und
Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!
 Heizkostenpauschale).

Hoflage, 2. Liftstock, mit Bäumchen vorm Fenster.

Die Möbel bleiben nicht drin.

Ich bin nicht die Vermieterin, aber ich suche eine/n Nachmieter/in.

Kontakt: office@melamar.at oder 0650/9820124.

(Bitte gerne an Interessierte weiterleiten! - Danke!)






Freitag, 8. März 2019

Zwei Rezensionen über "Bukuríe"

  • Klaus Ebner hat meinen Roman "Bukuríe" für die Literaturzeitschrift ETCETERA rezensiert.

"(...) Die 1976 in Klagenfurt geborene und seit Langem in Wien lebende Autorin Melamar greift mit diesem Roman einen wohl ungeliebten Themenkreis auf: Straßenbettler, Roma und Asylwerbende. Auch ein paar autobiografische Parallelitäten fallen auf. Melamar verbindet alles in eindrucksvoller Bravour und zieht Lesende regelrecht in die Geschichte. Gerade heute kann man sich vor diesem gesellschaftspolitischen Engagement bloß verneigen, was ich hiermit tue. (...)"

"(...) Alles in allem ein überaus gelungenes und empfehlenswertes, ja, ein tolles Buch! (...)"  

http://www.litges.at/kritik/buch/klaus-ebner/melamar-bukurie-roman


  • Nachstehende Rezension von Karsten Koblo erschien auf aus-erlesen.de

"(...) Melamar gelingt es mit „Bukuríe“ eine anrührende Integrationsgeschichte dem Leser an die Hand zu geben. Drei Menschen, die mehr oder weniger das Schicksal des Anderen eher verstehen als die meisten in ihrer Umgebung. Doch alle Drei haben unterschiedliche Herangehensweisen mit sich und diesen Schicksalen umzugehen. Unbekümmerte Fröhlichkeit, dankbare Ergebenheit und grundlose Schwarzmalerei müssen noch lernen sich die Hand geben zu können. (...)"

http://aus-erlesen.de/?p=5772

Die Autorin dankt hiermit herzlich den Rezensenten!

Mit poetischen Grüßen

melamar

Samstag, 16. Februar 2019

Mo 18.2. Buchpräsentation @Thalia Mariahilferstraße



Liebe Freundinnen und Freunde der angewandten Wortkunst,

ich freue mich sehr, euch zur Präsentation meines Romanes "Bukuríe" (Verlag Wortreich) einladen zu dürfen. 

Er ist einer von drei Romanen, die an diesem Abend präsentiert werden. Die anderen beiden sind "Was das Leben will" von Bina Kratsch und "Der Auserwählte" von Hermann Knapp. 

Für den musikalischen Rahmen des Abends sorgen: Christina Kapusta (Gesang) und Oliver Steger (Bass).

Mo, 18.02.2019, 19:00
Buchhandlung Thalia, Mariahilferstraße 99, 1060 Wien

Infos zu meinem Buch:

Es ist ganz einfach, wenn der Frieden in mir auf den Frieden in dir trifft, dann ist da kein Platz mehr für Krieg, dann haben wir gemeinsam den Krieg besiegt.
Meine Familie war groß, aber viele mussten ihr Leben lassen. Dennoch, ich erlaube mir nicht, die Mörder zu hassen, denn ich weiss, der Frieden wird wiedergeboren, er wird immer wieder geboren, egal wie oft du ihn tötest. Er kehrt zurück in den Herzen der Kinder.

Rita liebt Pablo und Pablo liebt Rita. Was nicht so einfach ist, wie es klingt. Seit sieben Jahren sind die beiden ein Paar, doch scheinen sie sich eher auseinander zu leben. Während Rita voller Enthusiasmus die Altwarenhandlung ihrer Tante übernimmt, versinkt Pablo, der sein Musikstudium an den Nagel gehängt hat um sich der lukrativeren Wirtschaft zuzuwenden, zunehmend in Pessimismus und chronischen Kopfschmerzen.

Als Rita die völlig mittellose Straßenzeitungsverkäuferin und Asylwerberin Bukuríe kennenlernt und sich mit ihr anfreundet, ist Pablo alles andere als begeistert. Dabei hat Bukuríe, die aus der uralten Weisheitstradition ihres Volkes schöpft, gerade für ihn Hilfe zu bieten.


Melamar greift mit spitzen Fingern in die offenen Wunden der modernen Gesellschaft. Ihr gelingt damit ein bewundernswert relevantes Buch, das man einfach gelesen haben sollte. 

Der Eintritt ist natürlich frei!

All jenen, die am Montag keine Zeit haben, oder ein wenig mehr hören möchten, sei der 9. April ans Herz gelegt, da mache ich eine Lesung in der Buchhandlung OrtnerBücher (Tigergasse 19, 1080 Wien), Beginn 19:00.

Mit poetischen Grüßen

melamar 




Donnerstag, 7. Februar 2019

Do 14.2. farce vivendi OPEN MIC

Nun ja, der Termin hat sich eher zufällig so ergeben, aber eigentlich ist es DIE allerbeste  Gelegenheit, valentinstagliebende und valentinstaghassende Menschen an einem Abend zusammenzubringen. Denn wir haben kein Themen-Special vor, sondern sind völlig offen für so ziemlich alle Arten und Inhalte von Darbietungen eurerseits. Also kommet und erlebet! Unser farce vivendi Open Mic gibt es nämlich nun wieder zu folgenden Koordinaten:

Do, 14.02.2019, 19:30 


Cafe Benno, 8., Alser Straße 67  

Moderieren tun natürlich wieder melamar & Andi Pianka. Sämtliche Ein- & Austritte sind frei, wir ersuchen dennoch aber auch um eine kleine freiwillige Spende.

Und wie so immer im Februar, feiert das farce vivendi Open Mic natürlich auch diesmal wieder mal den Geburtstag unserer Veranstaltungsreihe. Auch wenn es nicht mehr ein runder ist, so wird dennoch unsere neu erschienene und überaus runde Anthologie am Büchertisch aufliegen ;-)

13.2. LESUNG - DAS LEBEN DER ELEMENTE

LESUNG - DAS LEBEN DER ELEMENTE

Benjamin Rizy spricht über das Periodensystem der Elemente
Helmhart (Markus & Wolfgang): Komposition nach dem Periodensystem
melamar & Ilse Kilic: Lesung aus Games of Elements (Anthologie, Hrsg.: Erika Kronabitter und Petra Ganglbauer, Art Science, 2018)
Michaela Hinterleitner: Im Element Wasser
 
Mittwoch, 13. Februar 2019, 19 Uhr
Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien

 
EINTRITT FREI!