Dienstag, 25. April 2017

Do 27.4. WORTE WIE PFEILE mit Karoline Cvancara und Ludwig Smodilla

KAROLINE CVANCARA, geboren 1974 in Wien, Studium der Publizistik, Musikwissenschaften und Psychologie, lebt und arbeitet in der Wiener Josefstadt. War zehn Jahre tätig als Musikjournalistin. 1993 Gründung der Jazz-Zeitschrift “Jazz & More”. Seit 2002 literarische Veröffentlichungen in den Zeitschriften „Dum“, „Wienzeile“ und „&Radieschen“. Mitglied der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung. 
2006 erschien ihr erster Roman „Schlaflos“ (VIZA edit.)
Am Tiefpunkt genial“, Roman, Verlag Wortreich, 2015
ÜBER DAS BUCH:

Am Tiefpunkt genial“ erzählt über das Scheitern und mögliche Neuanfänge, über die Loslösung aus alten Mustern und vermeintlichen Sicherheiten und darüber, wie befreiend es ist, zu sich selber stehen zu können.


Paul, Anfang dreißig, Buchhändler aus Leidenschaft, notorischer Leser und begeisterter Jazzfreak, ist soweit zufrieden mit sich und seinem Leben, bis Freundin Stefanie sich ohne jede Vorwarnung wegen eines anderen von heute auf morgen von ihm trennt. Obendrein ist der andere einer aus Pauls Freundeskreis … Wenig später verkündet sein Chef, dass er die Buchhandlung aufgrund mangelnden Umsatzes zusperren muss. Nun gerät Pauls Welt endgültig ins Wanken, er verliert immer mehr den Boden unter seinen Füßen und stürzt in eine existenzielle Krise. Mit viel Wein, Zigaretten und Musik verkriecht er sich in seine vier Wände und droht im Selbstmitleid zu ertrinken, bis es ihm nach und nach gelingt, seine Misere als Chance zu begreifen und sich ihm unerwartete Perspektiven eröffnen.



LUDWIG SMODILLA, geboren 1951, Pensionist seit 2014, vorher Nachtwaechter und Fabrikarbeiter. 
 
ÜBER DAS BUCH:
Der Engel mit der Mistgabel“
Einer von 900 Quadrillionen gleichartigen kosmischen Individualisten sucht die Erde heim, verwirrt deren Bewohner und ihre Computer, Maschinen, Roboter, Behörden, löst Bewußtseinskatastrophen aus, vermittelt zwischen rivalisierenden Weltrauminvasoren, bringt das Chaos durcheinander und rettet damit den Frieden. Der Geisteszustand menschlicher Versuchskaninchen wird zusätzlich bedroht durch Experimente, bei denen sie in einen scheintoten Zustand versetzt werden, um das Bewußtsein der Bewußtlosigkeit zu erforschen. Außerdem schwören Mikroben den Menschen in Massenversammlungen Rache und die Vollautomation nähert sich unaufhaltsam. Eine Nachbarweltraumfahrt in einem genialen Phantomraumschiff setzt sich mit Verkehrtdenkbewegungen fort und endet im Zahlensalat einer Hochschaubahnfahrt durch die Sterne der Milchstraße. Die herbeihypnotisierte Zukunft sieht haarsträubend rosig aus und zum Schluß mischt sich auch noch Homer ein und führt betrunkene Tage und Nächte herbei, an die sich niemand mehr genau erinnern kann.
 

Sonntag, 5. März 2017

FR 10.3. FEMINISTISCHE LESUNG ZUM FRAUENTAG


3. Feministische Lesung zum Frauentag. Eintritt frei

10.3.2017, 19 Uhr. 

Lesung mit Juliane Adler, Yvonne Czermak, Alma Hadzibeganovic, Lore Heuermann, Michaela Hinterleitner, Melamar, Petra Piuk, Helga Pregesbauer, Marina D. Richter,  Elis Rotter, Gerda Sengstbratl, Hannah Sideris und Eleonore Weber.
Moderation und Organisation Helga Pregesbauer
Der Besuch der Lesung ist selbstverständlich für alle Geschlechter* frei zugänglich!!
Amerlinghaus in der Stiftgasse 8, Galerie 1. Stock.

Dienstag, 21. Februar 2017

Di 28.2. WORTE WIE PFEILE mit Ilse Kilic und Fritz Widhalm

farce vivendi präsentiert

WORTE WIE PFEILE - Literatur in der Pfeilgasse
mit Ilse Kilic und Fritz Widhalm 


Foto: Günter Vallaster
Anmoderation: melamar

im AVALON

Pfeilgasse 27
1080 Wien

Beginn: 20:00h

Eintritt frei!

Ilse Kilic und Fritz Widhalm lesen einzeln und gemeinsam.
Neue Gedichte, neue Prosatexte und ein Manifest in Vorfreude auf den Internationalen Frauentag.

Ilse Kilic, Experimentelle Texte, Nichterzählungen, Comic, Film, Hörspiel. Spiel- und Regeltexte = Texte, die mit methodischer Beschänkung arbeiten (wie etwa das Buch ohne 
E und U "Monikas Chaosprotokoll" oder der lipogrammatische Text "Oskars Moral")
Mitarbeit in der Das Fröhliche Wohnzimmer - Edition, organisatorische Tätigkeiten.
Seit 2006 betreibt Ilse Kilic gemeinsam mit Fritz Widhalm "Wohnzimmergalerie und Glücksschweinmuseum" in der Florianigasse 54.

Fritz Widhalm, geboren: 15.07.1956 in: Gaisberg, NÖ
Autor, Bildender Künstler, Filmemacher und Musiker. Arbeitsschwerpunkt "Experiment, NichtErzählung, Regel und Spiel". Mitherausgeber der "Das fröhliche Wohnzimmer-Edition" und der Zeitschrift "Wohnzimmer". Mitglied der Grazer Autoren Autorinnen Versammlung, der IG Autoren Autorinnen, der Austrian Filmmakers Coop und der .werkschaft.

www.dfw.at

www.farcevivendi.net


Mit freundlicher Unterstützung der Kulturkommission Josefstadt

Mittwoch, 18. Januar 2017

10 Jahre farce vivendi Open Mic @Werkl im Goethehof

Das farce vivendi Open Mic, die offene Bühne für Literatur, Performance und Musik, wird im Februar 2017 stolze 10 Jahre alt. Das wollen wir feiern - natürlich mit einem (unserem insgesamt 60.) Open Mic, zu dem wir sowohl unsere treuen WegbegleiterInnen der letzten 10 Jahre als auch neue Auftretende und neues Publikum herzlichst einladen.

Fr 10.2.2017
Einlass: 19:00, Beginn 19:30

WERKL IM GOETHEHOF
Schüttausstraße 1 
1220 Wien
(Nähe U1 Kaisermühlen, Wegbeschreibung siehe unten)

ARTIST INFO:

5 Min für Deinen Text / Deinen Song / Deine Performance
Alle Sprachen und Stile willkommen!
Anmeldung vor Ort bis Veranstaltungsbeginn, die Auftrittsreihenfolge wird ausgelost

5 min for your text / song / performance
all styles and languages welcome!

5 minutos para tu texto / canción / performance
todos los estilos e idiomas bienvenidos!

Moderation: melamar & Andi Pianka

Eintritt frei / Free entry / Entrada libre


Poesie das bist du!
Poezia eşti tu!
POETRY THAT´S YOU!
Poesia eres tú!
诗歌,就是你!
Thơ ca là bạn!
Poezja to jesteś ty!

www.farcevivendi.net
www.werkl.org

Wegbeschreibung:

U1 Kaisermühlen - Ausgang „Donau City Straße“ - beim Ausgang links weiter - durch die Unterführung - danach gerade weiter in die Schüttausstraße - die große Gemeindebauanlage auf der linken Seite ist schon der Goethehof - im zweiten Gassenlokal ist dann das Werkl. 

Also, zusammengefasst: Einfach unter der Unterführung in Richtung Schüttaustraße gehen, im zweitem Gassenlokal ist das Werkl.

Dienstag, 3. Januar 2017

10.2. farce vivendi Jubiläums OPEN MIC

Das farce vivendi Open Mic wird 10 Jahre alt!

Wir feiern - natürlich mit einem Open Mic - am Freitag, den 10.2.2016,  ab 19:00h
im Werkl im Goethehof, Schüttausstraße 1-39/6/R02, 1220 Wien 

Moderation: melamar & Andi Pianka

Eintritt frei! Free entry! Entrada libre!

nähere Info folgt

Freitag, 30. Dezember 2016

10.3. Lesung zum Frauentag

3. Feministische Lesung zum Frauentag. Eintritt frei
10.3.2017, 19 Uhr.

Lesung mit Juliane Adler, Yvonne Czermak, Alma Hadzibeganovic, Lore Heuermann, Michaela Hinterleitner, Melamar, Petra Piuk, Helga Pregesbauer, Marina D. Richter,  Elis Rotter, Gerda Sengstbratl, Hannah Sideris und Eleonore Weber.
Moderation und Organisation Helga Pregesbauer

Der Besuch der Lesung ist selbstverständlich für alle Geschlechter* frei zugänglich!!
Amerlinghaus in der Stiftgasse 8, Galerie 1. Stock.

Freitag, 9. Dezember 2016

Mittwoch, 16. November 2016

Fr. 18.11.2016 POETRY SLAM in Klagenfurt


 Am Freitag den 18.11. trete ich beim Poetry Slam
 zum Thema VIELFALT

in Rahmen des

FESTIVAL DER KULTUREN

 in Klagenfurt auf!




Hier der facebook-Link: https://www.facebook.com/events/1067965683324134/


Hier die detaillierte Veranstaltungsinfo:

Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung im vergangenen Jahr findet im November die dritte und diesmal zweitägige Soirée Internationale statt. 

Die Soirée wird dieses Jahr noch größer und vielseitiger – am Freitag, den 18. November, um 19.30 Uhr, findet im Zuge der Veranstaltung ein POETRY SLAM zum Thema VIELFALT im Künstlerhaus Klagenfurt statt. 

Eintritt: VVK € 10,00 / AK € 12,00 / Ermäßigung € 5,00
Karten bei HEYN - Aus Freude am Buch oder der
Katholische HochschulGemeinde.

EXTRA PLUS: Kostenloser Poetry-Slam-Workshop!!! (y)

Am Samstag, den 19. November, findet dann ab 19 Uhr das Fest der Kulturen im Künstlerhaus Klagenfurt statt. Dieses Jahr dürfen wir die Band rund um Rigo Masiala als auch die Wiener Tschuschenkapelle bei uns begrüßen. Es wird auch wie auf fliegenden Teppichen Fingerfood durchgereicht: Jugend am Werk MundArt wird Snacks aus verschiedenen Kontinenten zubereiten.
Mit dem gesamten Überschuss der Veranstaltung unterstützen wir Kärntner Integrationsprojekte.

Freu mich schon auf Euer Kommen!

melamar

Montag, 26. September 2016

Sa 15.10. Schreibworkshop für Frauen

Liebe Freundinnen und Freunde der angewandten Wortkunst,
ich habe dir Ehre und das Vergnügen am Samstag, den 15. Oktober, einen Schreibworkshop im EGA leiten zu dürfen:

Schreiben kann, wer schreiben kann! 
Kreatives Schreiben für Frauen
Sa. 15. Oktober 2016 ab 10:00 bis ca. 17.00 Uhr
Seminarort: ega – Windmühlgasse 26 – 1060 Wien
Anmeldung: gutenbrunner@wiener-bildungsakademie.at

Sie möchten gerne schreiben, wissen aber nicht wie beginnen?
Sie schreiben bereits, fühlen sich aber unsicher, leiden immer wieder unter Blockaden?
Sie schreiben auf Deutsch, obwohl dies nicht Ihre Muttersprache ist?
Sie suchen den Austausche mit Gleichgesinnten?
Dieses Seminar bietet einen geschützten Rahmen, in dem wir uns in entspannter, wertschätzender Atmosphäre dem fantasievollen Spiel mit Sprache hingeben und neue Inspirationen finden. Einfache Schreibübungen sollen eingangs vor allem eines vermitteln: Schreiben macht Spaß! Es bereichert das Leben und es ist für alle da, unabhängig von Alter, Ausbildung und Ambition. Perfekte Rechtschreib- oder Grammatik-Kenntnisse sind ebenso wenig vonnöten, wie sonstige Vorkenntnisse irgendwelcher Art.
Sprachliche Stilmittel werden als Spielzeuge vorgestellt, nicht als todernstes Handwerkszeug, welches es zu beHERRschen gelte. Auch soll die Frage nach dem weiblichen Schreiben gestellt werden. Schreiben wir anders, weil wir Frauen sind? Und falls ja, inwiefern?
Das Seminar ist für Frauen aller Altersgruppen und Stilrichtungen offen, unabhängig davon, ob sie das Schreiben als Hobby betrachten oder professionell mit Sprache arbeiten wollen.

Teilnehmerinnen: max. 17 Teilnehmerinnen 
Kosten: 80 €
Trainerin: Melamar

Foto: Alain Barbero
Melamar,
mit bürgerlichem Namen Mag.ª Melanie Marschnig, kann sich als Autorin, Philologin und (zertifizierte) Trainerin in der Erwachsenenbildung dem Thema Schreiben von verschiedenen Seiten her annähern, um so den individuellen Bedürfnissen und Interessen aller Teilnehmerinnen gerecht zu werden. Melamar hielt schon im Alter von 16 ihre erste Lesung und ist seither ständig literarisch aktiv. Sie publizierte zahlreiche Texte – Lyrik, Prosa und Dramolette – und absolvierte viele Auftritte, klassische Lesungen ebenso wie auch Poetry Slams und musikgestützte Text-Performances in und außerhalb Österreichs. Demnächst erscheint ihr neuer Roman “Bukuríe” im Verlag Wortreich in Wien.

​ACHTUNG: Anmeldung bitte direkt beim EGA und nicht bei mir! 
Auch empfehle ich Interessierten eine baldige Anmeldung, da bereits 10 Tage vor dem Workshop eine gewisse Mindestteilnehmerinnenzahl erreicht sein muss.
 
mit poetischen Grüßen
 
melamar
 

ENTWICKLUNG